Handwerk hat goldenen Boden

Abschlussveranstaltung der BDS-„AzubiAkademie“ in Bechhofen

Aufruf an wissensdurstige BDS-fremde Azubis und Gemeindeverwaltungen

P1090820aa
BECHHOFEN

Aktuelle Workshops zu Themen wie „Datenschutz und Datensicherheit“, „Grundlagen des Arbeitsrechts“, „Telefontraining“ oder “Umgang mit Konflikten„ gehörten auch im Schuljahr 2014/2015 zur „AzubiAkademie“ des Bundes der Selbständigen, die 2006 im Landkreis Landsberg am Lech gegründet wurde. Im November 2013 startete der Unterricht an der BDS-AzubiAkademie Ansbach Stadt und Land. Auch der Heizungs- und Sanitärbetrieb Sitzmann in Bechhofen bei Neuendettelsau hatte wieder zwei Auszubildende angemeldet. Für die Azubis bedeutet die BDS-AzubiAkademie eine zusätzliche Qualifizierung, denn es werden praxisnahe Lerninhalte vermittelt, die eine Ergänzung zum Berufsschul- und Betriebsunterricht darstellen. Zur Abschlussveranstaltung begrüßte Friedrich Sitzmann die Gäste, Unternehmer und alle teilnehmenden Azubis des Landkreises. Neuendettelsaus 1. Bürgermeister Gerhard Korn berichtete erfreut von steigenden Schülerzahlen in der Grund- und Mittelschule und betonte „Handwerk hat goldenen Boden“. Die Azubi-Akademie halte er für eine gute Sache, denn sie ermögliche die Steigerung des eigenen Wertes durch Weiterbildung. Die Zertifikate für die Teilnehmer werden zeitnah vom Innenminister persönlich überreicht. BDS-Geschäftsstellenleiterin für Mittelfranken, Andrea Rübenach, bedankte sich bei den Unternehmern für die Freistellung ihrer Azubis und bei den jungen Leuten für ihr Interesse. Die AzubiAkademie hat sich bewährt und soll wachsen – auch Auszubildende von Gemeindeverwaltungen können teilnehmen. Das nächste Informations-Treffen für die Chefs teilnehmender Azubis findet am 17. September statt. Eine weitere wichtige Information: Eine BDS-Mitgliedschaft der Unternehmen ist keine Voraussetzung! Anmeldungen und Hintergrundinformationen: Andrea Rübenach, Tel. 0911-9413160 oder per Mail an andrea.ruebenach@bds-bayern.de. Nach dem offiziellen „Schulschluss“ und einer Sitzmann-Betriebsführung wurde anschließend im Gasthof Zum Grünen Baum noch ein reger Erfahrungsaustausch mit Bewirtung ermöglicht.

K W / Foto: Haberzettl